Artikelformat

Sehnsucht

Ein Sturz, ins Dunk­le der Nacht
Du bist ein­ge­schla­fen
und nicht wie­der auf­ge­wacht
 

Am Ende waren kei­ne Wor­te
Nur dein Blick
Ich weiß jetzt
Du kommst nie
Du kommst nie mehr zurück
 
In Stein gemei­ßel­te End­gül­tig­keit
die kei­ne Zwei­fel lässt
Die Welt bricht hin­ter Dir zusam­men
Was bleibt sind dunk­le, kal­te Wei­ten
 
Die See­le zer­split­tert
das Herz ver­bit­tert
so lässt Du mich zurück
 
Ich bin nackt ohne dich
Ich bin kalt ohne dich
Ich bin leer ohne dich
Ich bin nicht mehr, ohne dich
 
Ein Schat­ten an der Wand
der auf die Nacht war­tet
und mit der Son­ne unter­geht
 
Ich will ewig schla­fen mit dir
in einer Nacht
die mein Leben lang dau­ert
 
Ich lad dich ein
Komm in mei­ne Träu­me
Ich will dich sehen
und mit dir gehen
 
Ich will die Gren­zen über­win­den
mit dir zusam­men­fin­den
für immer bei dir sein
 
Du wirst schon sehen
es wird schon gehen
Komm, lass mich von dir träu­men

aus Gezei­ten­stö­me — von Cars­ten Nich­te. Für Kiki in Lie­be und Ver­bun­den­heit.

Auch ver­öf­fent­licht unter: 15 Tage — Clau­di­as Darm­krebs Tage­buch

Magst Du den Arti­kel bewer­ten?

Es gibt noch kei­ne Bewer­tun­gen

Autor: Carsten Nichte

Hi. Ich bin Softwareentwickler, Kampfkunstlehrer, Fotograf, manchmal Autor und Betreiber dieses Blog. Hier dreht sich alles um Fotografie, Schreiben, die Kampfkunst WingTsun und den Rest meines Lebens. Ich wünsche dir viel Spaß, und auch besinnliche Momente auf meiner Webseite, und freue mich über jede Rückmeldung.

Kommentare sind geschlossen.