Permalink

Anläss­lich des bevor­ste­hen­den zwei­ten Jah­res­ta­ges habe ich Clau­di­as FAP Darm­krebs Tage­buch noch ein­mal aktua­li­siert. Die öffent­li­che Ver­si­on hat jetzt 321 Sei­ten, und ent­hält unter ande­rem drei neue Fund­stü­cke. Klei­ne lie­be­vol­le Brie­fe aus dem Jah­re 1989, spon­tan ent­stan­den und auf Notiz­pa­pier geschrie­ben.

Permalink

Fol­gen­de Zei­len wer­de ich mir für die Zukunft mer­ken…

Love is not how you for­get, but how you for­gi­ve
Not how you lis­ten, but how you under­stand
Not what you see, but what you feel
Not how you let go, but how you hold on — unbe­kannt