Artikelformat

Love is…

Fol­gen­de Zei­len wer­de ich mir für die Zukunft mer­ken…

Love is not how you for­get, but how you for­gi­ve
Not how you lis­ten, but how you under­stand
Not what you see, but what you feel
Not how you let go, but how you hold on — unbe­kannt

Magst Du den Arti­kel bewer­ten?

Es gibt noch kei­ne Bewer­tun­gen

Autor: Carsten Nichte

Hi. Ich bin Softwareentwickler, Kampfkunstlehrer, Fotograf, manchmal Autor und Betreiber dieses Blog. Hier dreht sich alles um Fotografie, Schreiben, die Kampfkunst WingTsun und den Rest meines Lebens. Ich wünsche dir viel Spaß, und auch besinnliche Momente auf meiner Webseite, und freue mich über jede Rückmeldung.

5 Kommentare

    • Ja, aber zu Lie­ben bedeu­tet auch, den Part­ner nicht schwer zu ver­let­zen. Und es gibt Ver­let­zun­gen, die sind so schwer, das man zwar noch liebt und ver­gibt… es aber im Grun­de kein zurück mehr gibt, weil zu viel zer­stört wor­den ist… das Wich­tigs­te davon: Ver­trau­en. Und es erfor­dert viel Mut, Geduld, Wil­len, viel­leicht auch Ein­sicht, und wahr­haf­ti­ge Lie­be von dem­je­ni­gen, der die Ver­let­zung ver­ur­sacht hat die­se Wun­den zu hei­len.

      Antworten
      • Du hast in allen Punk­ten recht und sprichst sicher vom „Hier und jetzt“.
        Und auch das mit Recht. Ich aber mein­te die­se Sei­te hier.

        Antworten
        • Hi Sarah, Du woll­test bestimmt einen Link set­zen. Mach das im Feld Home­page, denn im Text­feld sind offen­bar kei­ne Links erlaubt Oder schreib mir ne Mail: Ein­fach aufs Kuvert kli­cken. Inter­es­siert mich schon bren­nend, wel­che Sei­te du meinst… oder meinst du es gar ganz anders?

          Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

:-D 
:thumb: 
:-) 
:-/ 
:-| 
:-( 
:suspect: 
:o 
8O 
;-) 
mehr...