Artikelformat

WingTsun Fotoshooting in Overath


Am Sonn­tag war gro­ßer Action Foto­tag im Wing­T­sun Kampf­kunst­zen­trum Over­ath. Gegen 13 Uhr ging es los, mit dem Auf­bau eines klei­nen Foto­stu­di­os. Nach und nach tru­del­ten die Grup­pen aus den ange­schlos­se­nen Schu­len ein. Wäh­rend im Hin­ter­grund die Models güns­ti­ge Posen stu­dier­ten und pro­bier­ten, wur­den im Stu­dio­be­reich unter den kri­ti­schen Bli­cken der Teil­neh­mer die Auf­nah­men gemacht. Immer wie­der wur­den die Sze­nen kor­ri­giert oder ver­wor­fen, damit die Action im Foto auch opti­mal rüber­kommt. Dabei muss­ten so eini­ge Details beach­tet wer­den, denn nicht alles was im WT prak­ti­ka­bel ist sieht auf Fotos klas­se aus. Per­spek­ti­ve und Bild­aus­schnitt muss­ten jedes mal geeig­net gewählt wer­den, damit die gewünsch­te Bild­wir­kung erzielt wird.


Die gan­ze Akti­on dau­er­te unge­fähr 6 Stun­den, die letz­ten Models ver­lie­ßen das Stu­dio nach 19.00 Uhr. Nils hat an die­sem Tag weit über 2500 Fotos gemacht, und ich habe mich ein­fach mal dazwi­schen gequetscht, um ein paar Making-Off Fotos zu machen.

:-) Viel Spaß beim anschau­en.

Magst Du den Arti­kel bewer­ten?

Bewer­tung 5 Ster­ne aus 1 Mei­nun­gen

Autor: Carsten Nichte

Hi. Ich bin Softwareentwickler, Kampfkunstlehrer, Fotograf, manchmal Autor und Betreiber dieses Blog. Hier dreht sich alles um Fotografie, Schreiben, die Kampfkunst WingTsun und den Rest meines Lebens. Ich wünsche dir viel Spaß, und auch besinnliche Momente auf meiner Webseite, und freue mich über jede Rückmeldung.

2 Kommentare

  1. Hal­lo Cars­ten,
    war das eine beson­de­re Akti­on für bestimm­te „Aus­er­wähl­te“? Ein Lehr­gang? Wor­um ging es dabei? Ich fin­de oft Fotos, die einen Blick hin­ter die „Kulis­sen“ erlau­ben, fast noch inter­es­san­ter als die eigent­li­chen Moti­ve! :-)

    • Hi, Unbekannte/r :-) …Nee, das war nicht für „Aus­er­wähl­te“. Alle Schu­len vom Wing­T­sun Kampf­kunst­zen­trum Over­ath durf­ten mit­ma­chen, und nach Over­ath fah­ren — wer Lust hat­te halt. Sifu Dirk Pef­fe­ko­ven hat­te ein­ge­la­den, und es ging dar­um Fotos für Print­me­di­en und Wer­bung anzu­fer­ti­gen — Fly­er / Bro­schü­ren / Zei­tungs­ar­ti­kel, aber auch um Por­traitfo­tos von Leh­rern und Schü­lern. Die Ref­ra­ther Schu­le hat sich nicht dar­an betei­ligt, weil wir das im klei­ne­ren Kreis direkt vor Ort in unse­ren Räu­men sel­ber machen wer­den. So konn­te ich auch schön ent­spannt die­ses Making Of foto­gra­fie­ren.