Artikelformat

Studien an Skulpturen

Ich foto­gra­fie­re sehr ger­ne zwi­schen­durch auch mal Skulp­tu­ren, weil sie immer sehr gedul­di­ge Models sind. Da sie sehr still hal­ten, kann ich sie lan­ge auf mich wir­ken las­sen, und dann her­vor­ra­gend und in aller Ruhe eini­ge Por­traitstu­di­en dar­an betrei­ben. Zum Bei­spiel mit der Wir­kung des Lichts, des Abstands, der Höhe und des Bild­schnitts expe­ri­men­tie­ren.

(Por­traitplas­tik: Tan­ja Leh­mann)

Es ist span­nend zu beob­ach­ten wie sich durch dre­hen an den ver­schie­de­nen Para­me­tern die Bild­aus­sa­ge ver­än­dert… obwohl Hal­tung und Mimik des Models kom­plett ein­ge­fro­ren sind, kann ich ver­su­chen ihr unter­schied­li­che Nuan­cen zu ent­lo­cken, um den Aus­druck, die Aus­strah­lung bzw. das Gefühl das der Inten­ti­on der Künst­le­rin ent­springt, zu trans­por­tie­ren.

Magst Du den Arti­kel bewer­ten?

Es gibt noch kei­ne Bewer­tun­gen

Autor: Carsten Nichte

Hi. Ich bin Softwareentwickler, Kampfkunstlehrer, Fotograf, manchmal Autor und Betreiber dieses Blog. Hier dreht sich alles um Fotografie, Schreiben, die Kampfkunst WingTsun und den Rest meines Lebens. Ich wünsche dir viel Spaß, und auch besinnliche Momente auf meiner Webseite, und freue mich über jede Rückmeldung.

Kommentare sind geschlossen.