Permalink

going on

Um mei­nem Sohn Phil­ipp (15) eine klei­ne Moti­va­ti­on fürs kom­men­de Jahr mit­zu­ge­ben hab ich 17 sei­ner Songs aus den letz­ten 2 Jah­ren auf einer CD gesam­melt, mit Titeln ver­se­hen — er num­me­riert sie ein­fach durch — und ihm flott ein Cover dafür gestal­tet.  Alle Stü­cke sind von ihm selbst kom­po­niert arran­giert und ein­ge­spielt. Ich muss sagen das gefällt mir. Mal rein­hö­ren? Kein Pro­blem:

Die CD hat eine Lauf­zeit von ca 60 Minu­ten. Wer ein hand­ge­brann­tes Exem­plar haben will schickt mir eine Mail.   :-) Mehr von Phil­ipp gibt es hier. Am liebs­ten spielt er ein­fach für sich selbst und mei­det das gro­ße Publi­kum. Viel­leicht ändert sich das ja noch.

Permalink

Neue Musik- und Soundexperimente

Zur Abwechs­lung möch­te ich mal wie­der etwas musi­ka­li­sches vor­stel­len. Die ers­ten bei­den Titel „Feel­good“ und „glim­pse of sum­mer“ sind von Phil­ipp, der drit­te Titel „It feels like…“ ist mei­nen Hirn ent­sprun­gen. Wei­ter­le­sen →

Permalink

Starflight, und AlienS: Zwei neue Soundexperimente

Mit Ali­enS und Phil­ipps Star­f­light möch­te ich euch heu­te kurz zwei wei­te­re Sound­ex­pe­ri­men­te vor­stel­len. Wäh­rend Ali­enS aus mei­ner Feder stammt, hat Star­f­light mein Sohn Phil­ipp ein­ge­spielt, wobei mich ziem­lich beein­druckt hat wie er das „ein­fach so“ aus dem Ärmel geschüt­telt hat. Wäh­rend ich Tage wenn nicht wochen­lang am Sound getüf­telt habe, hat er den Track mal eben so aus der Hüf­te ein­ge­spielt:

Bis­her sind das für mich Fin­ger­übun­gen zum erler­nen der Werk­zeu­ge, und um ein Gefühl für Musik und Arran­ge­ment zu bekom­men. Davon habe ich näm­lich kei­ne wirk­li­che Ahnung, und Musik zu kon­su­mie­ren ist was ganz ande­res als wel­che zu pro­du­zie­ren. ;-) Span­nend fin­de ich dabei Gefüh­le und Stim­mun­gen mit Klän­gen zu trans­por­tie­ren, oder gar eine gan­ze Geschich­te zu erzäh­len. Außer das es ein­fach Spaß macht mit Klän­gen zu spie­len, ver­fol­ge ich die Idee dem­nächst irgend­wann ein paar mei­ner Vide­os so zu ver­to­nen.

Ganz beson­ders lie­gen mir aber ein paar mei­ner Lyrics am Her­zen die ich in der Ver­gan­gen­heit geschrie­ben habe, und von denen ich ger­ne die ein oder ande­re Zei­le in Musik umsetz­ten möch­te. Ob mir das jemals gelingt kann ich jetzt noch nicht beur­tei­len. Ist schon ne recht kniff­li­ge Her­aus­for­de­rung Text und Musik in Ein­klang zu brin­gen — sehr viel her­aus­for­dern­der als rein instru­men­tal zu arbei­ten. Ich blei­be aber am Ball… :-)

Permalink

Quork — Ein Klangexperiment

Hab mir heu­te mal nen Spaß erlaubt, und was Musik — oder bes­ser Geräu­sche — gemacht. Wer sei­ne Ohren quä­len will hört mal rein:

www.soundcloud.com/glimpseoflife/quork-song
Das ist also tat­säch­lich der aller­ers­te Track mei­nes Lebens. Ist übri­gens alles hand­ge­klöp­pelt, das heißt die Sam­ples hab ich per­sön­lich mit mei­nen Stimm­bän­dern erzeugt und durch Syn­thie und Ton­lei­ter gejagt, aller­dings ohne einen abschlie­ßen­den Fein­schliff :-/ Wer etwas hin­ein inter­pre­tie­ren mag bemerkt viel­leicht, das die­ser Track das end­lo­se poli­ti­sche Blah­blah bun­des­deut­scher Poli­tik kari­kiert und reflek­tiert… oder auch nicht, oder so. Viel­leicht fei­ern aber auch nur die Tie­re auf dem Bau­ern­hof ne Par­ty :-D