Permalink

Scherben

Das Leben läuft wei­ter auch wenn man ins­ge­heim immer mal wie­der hofft es wür­de anhal­ten, ein­frie­ren. Am Wochen­en­de ist wie­der ein­mal ein Glas im Geschirr­spü­ler kaputt gegan­gen. Eigent­lich ein unbe­deu­ten­des Ereig­nis. Aber es war eins von den „alten“, schö­nen Was­ser­glä­sern, das Du, mei­ne Maus, noch besorgt hast. Da ist mir urplötz­lich bewusst gewor­den das auf die­se Wei­se, Scher­be für Scher­be, lang­sam aber unauf­halt­sam, immer ein Stü­cken von unse­rem gemein­sa­men, „alten Leben“ ver­schwin­det. Neue Gegen­stän­de tau­chen im Haus­halt auf, die es im letz­ten Leben nicht gab, und die nichts mir dir zu tun haben. In die­sem Augen­blick bin ich ganz melan­cho­lisch und trau­rig gewor­den.


Permalink

Nachlese…

Die Ein­sam­keit ist schreck­lich. Wenn die gan­ze Hek­tik der Beer­di­gung und der Vor­be­rei­tung dar­auf vor­bei ist.

Für mich war die Trau­er­fei­er wun­der­schön, und total rüh­rend — und ich war im Gegen­satz zum Rest der Trau­er­ge­mein­de ziem­lich gut gelaunt, was mich etwas ver­le­gen gemacht hat. Nur auf dem Fried­hof sel­ber war es dann ziem­lich trau­rig. Und danach war es nur noch merk­wür­dig. Mir war gar nicht mehr nach „fei­ern“, oder reden, oder Kaf­fee trin­ken.
Wei­ter­le­sen →

Permalink

Ich habe ein klei­nes Erin­ne­rungs­vi­deo über mei­ne liebs­te Clau­dia zusam­men­ge­stellt, das mei­ner tie­fen Trau­er Aus­druck ver­leiht. :-(

Das Video auf you­tube anse­hen
Permalink

Silvester, und alles ist anders ohne dich…

Letz­tes Jahr haben wir abends Raclette gemacht. Du hast lecke­re Dips, und Sala­te dafür zube­rei­tet. Ich habe das Fleisch vor­be­rei­tet. Danach haben wir mit den Kin­dern etwas mit der neu­en Spiel­kon­so­le Wii gespielt, und viel Spaß mit Ten­nis und Bow­ling gehabt. Um Mit­ter­nacht haben wir ein paar Rake­ten ange­zün­det, und auf das neue Jahr ange­sto­ßen. Lei­der sind all unse­re Wün­sche und Hoff­nun­gen nicht in Erfül­lung gegan­gen.

Für das kom­men­de Jahr habe ich vie­le Plä­ne, und ne Men­ge guter Vor­sät­ze. Heu­te Nacht ist es eher still hier. Du fehlst mir sehr. Ich hof­fe auf eine kla­re Nacht. Viel­leicht sehe ich dei­nen Stern. Ich lie­be Dich.

Permalink

Ab Mitt­woch den 16. Janu­ar 2008 star­tet das Wing Tsun Trai­ning für Erwach­se­ne. :-D Trai­niert wird vor­erst jede Woche von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr in Ber­gisch Glad­bach Ref­rath, Dol­m­an­stra­ße 17, Bür­ger­zen­trum im Haus Stein­bre­che. Wer mit­ma­chen will kommt ein­fach zum Pro­be­trai­ning vor­bei. Wir freu­en uns!!

*Hier feh­len n ach der Umstruk­tu­rie­rung noch die Fotos*