Permalink

Die­se klei­ne Serie ist heu­te spon­tan auf dem Weg durch den Wald ent­stan­den. Ich habe die­ses Jahr erst ein ein­zi­ges Foto gemacht, über das ich spä­ter noch berich­ten wer­de. Das ist defi­ni­tiv zu wenig, immer­hin ist heu­te schon der 13. Janu­ar. Und so bin ich heu­te ein­fach mal spa­zie­ren gegan­gen um den Kopf frei zu bekom­men, und was ist dazu bes­ser geeig­net als ein Spa­zier­gang bei eisi­ger Käl­te ohne Plan. Eigent­lich woll­te ich nicht foto­gra­fie­ren. Aber dann sind mir doch eini­ge schö­nen Bäu­me auf­ge­fal­len, und ich muss­te ein­fach ein paar Fotos davon machen.

Darkman

Land­schafts­fo­to­gra­fie ist aber nicht so mein Ding, und so dau­er­te es nicht lan­ge bis ich dem Dark­man begeg­net bin, einem ziem­lich schat­ti­gen Typen. Das ers­te Foto trägt den Titel „Say hel­lo to the Dark­man“…

Wei­ter­le­sen →

Permalink

Mein Weg im Wing Tsun

Das Leben besteht aus Ver­än­de­run­gen. Im Jahr 2007 — kurz nach dem Tod mei­ner Frau Clau­dia — grün­de­ten Horst, Sil­vio und ich zusam­men die Wing Tsun Kampf­kunst­schu­le Ref­rath, die sich seit dem präch­tig ent­wi­ckelt hat. Das waren gro­ße, umwäl­zen­de Ver­än­de­run­gen in mei­nem Leben.

Jetzt nach 5 Jah­ren ist wie­der eine Ver­än­de­rung in mei­nem Leben ange­sagt. Ich wer­de mei­ne Unter­richts­tä­tig­keit vor­erst ein­stel­len. Ich habe die­se Ent­schei­dung schwe­ren Her­zens nach einer mehr­mo­na­ti­gen Ent­schei­dungs­fin­dung, und letzt­lich mit einem wei­nen­den und einem lachen­den Auge getrof­fen. Es ist nie leicht sich von etwas zu tren­nen das man in einer schwie­ri­gen Zeit selbst mit auf­ge­baut hat, und das einem ans Herz gewach­sen ist. War­um habe ich mich also den­noch dazu ent­schlos­sen?

Ich den­ke, das ich nur ein guter Leh­rer sein kann wenn ich auch gleich­zei­tig ein guter Schü­ler bin. Die­ser Teil ist aber in den letz­ten Mona­ten immer mehr in den Hin­ter­grund getre­ten. Das ist ein für mich gewich­ti­ger Grund vor­erst nicht mehr zu unter­rich­ten, denn ich bin der Mei­nung das die per­sön­li­che kon­ti­nu­ier­li­che Wei­ter­bil­dung für einen Leh­rer uner­läss­lich ist, damit er sei­ne Schü­ler opti­mal för­dern und wei­ter­brin­gen kann.

Wei­ter­le­sen →

Permalink

Ich suche ja gera­de für ein Foto­pro­jekt im kom­men­den Jahr ein Model. Also habe ich mich heu­te bei mäßi­gem Wet­ter auf ein paar Test­fo­tos und zum ken­nen ler­nen mit Anja getrof­fen. Anja steht aber nicht nur mit Begeis­te­rung vor der Kame­ra, son­dern sie betreibt in Ber­gisch Glad­bach einen sehr emp­feh­lens­wer­ten Wein­han­del. Prost! Und nun die Fotos… :-)

Wei­ter­le­sen →

Permalink

Fazit und Ausblick auf das Bloggen mit WordPress

Mitt­ler­wei­le hat sich die Lage sta­bi­li­siert. Alle Plug­ins sind instal­liert und ich habe nicht mehr das Gefühl noch etwas zu benö­ti­gen. Mit dem The­me bin ich auch zufrie­den, so ist an die­ser Ecke momen­tan Ruhe ein­ge­kehrt. Ein­zig ein paar Pug­ins wür­de ich am liebs­ten noch sel­ber ent­wi­ckeln, weil ich nix pas­sen­des gefun­den habe (Zita­te, Ereig­nis­se, eine ver­nünf­ti­ge Anzei­ge von Fotos auf allen Gerä­ten). Man sieht also, so rich­tig lässt mich das nicht los. Aber auch am Kleid, oder unter der Motor­hau­be wird sich immer mal wie­der etwas ändern, denn die Welt und die Tech­nik ent­wi­ckeln sich ja mun­ter wei­ter. Letzt­lich bewahr­hei­tet sich mal wie­der ein alte Weis­heit: Eine Web­sei­te wird nie­mals fer­tig.

Ja, und war­um twit­terst du dann nicht, oder benutzt Face­book bzw. eine der ande­ren unzäh­li­gen Com­mu­nities? Blog­gen ist doch in Zei­ten von Face­book und Twit­ter doch sowas von out!

Wei­ter­le­sen →

Permalink

Neue Musik- und Soundexperimente

Zur Abwechs­lung möch­te ich mal wie­der etwas musi­ka­li­sches vor­stel­len. Die ers­ten bei­den Titel „Feel­good“ und „glim­pse of sum­mer“ sind von Phil­ipp, der drit­te Titel „It feels like…“ ist mei­nen Hirn ent­sprun­gen. Wei­ter­le­sen →