Permalink

Portraitplastik reloaded

In den letz­ten Wochen habe ich wie­der an einer Por­traitplas­tik gear­bei­tet. Ich woll­te mal schau­en ob ich das The­ma wei­ter­ent­wi­ckeln kann, und tat­säch­lich, es hat sich etwas ver­än­dert obwohl ich mich zwi­schen­zeit­lich nicht mehr mit dem The­ma beschäf­tigt habe.

Wie­der wur­de nach einem leben­den Model geformt. Dies­mal hat Tina sich gedul­dig im Kreis dre­hen und betrach­ten las­sen. :-) Zunächst habe ich noch ver­sucht mög­lichst nahe am Ori­gi­nal zu arbei­ten, aber irgend­wann im Ver­lau­fe des zwei­ten Tages habe ich fest­ge­stellt das sich mein Por­trait wo anders hin ent­wi­ckelt.

Tat­säch­lich war es so das alles was ich bei mei­ner ers­ten Skulp­tur gelernt hat­te noch da war, obwohl fast 12 Mona­te dazwi­schen lie­gen. Ganz intui­tiv habe ich mich die­ses mal um ande­re Details geküm­mert. Augen, Nase und Ohren sind viel detail­lier­ter, wenn auch noch nicht ganz zufrie­den­stel­lend. Auch Kinn und den Über­gang zum Hals habe ich mehr her­aus­ge­ar­bei­tet. Auf den fol­gen­den Fotos lässt sich der gesam­te Pro­zess der Geburt noch ein­mal nach­voll­zie­hen.

Wei­ter­le­sen →

Permalink

Die­ses Tref­fen stand schon län­ger im Raum, und heu­te hab ich end­lich die Por­traitfo­tos für das Buch­pro­jekt gemacht. Nein, nicht für eines mei­ner Buch­pro­jek­te son­dern für das von Herrn Mül­ler-Becker. Der erstellt näm­lich ein Buch über jun­ge Paa­re die sich im Raum Ber­gisch Glad­bach im Bereich Kul­tur betä­ti­gen. Mit einem der Paa­re habe ich mich nun getrof­fen. San­dra und Oli­ver ver­bin­det (unter ande­rem) die Lie­be zu Büchern, ins­be­son­de­re zu alten Büchern. Sie betrei­ben ein Ver­sand-Anti­qua­ri­at, Oli­ver ist dar­über hin­aus noch als Musi­ker unter­wegs, und damit passt er so gar nicht in das Bild eines klas­si­schen Anti­quars mit Tweet­ja­cke, Ärmel­scho­nern und dicker Horn­bril­le, der tief gebeugt über gro­ßen ver­staub­ten Büchern sin­niert.

Die bei­den ver­brin­gen sehr viel Zeit damit anti­qua­ri­sche Doku­men­te zu suchen, sich­ten, auf­zu­kau­fen. Letzt­lich lan­den sie im Lager, und natür­lich sorg­fäl­tig ver­schlag­wor­tet im Online-Kata­log wo inter­es­sier­te Kun­den sie fin­den und kau­fen kön­nen.

Wei­ter­le­sen →

Permalink

Heu­te waren Foto­grä­fin Son­ja und ich mit unse­ren Kame­ras in Düs­sel­dorf unter­wegs. Der Herbst geht ja nun so ganz lang­sam in den Win­ter über, und es war der ers­te Tag seit lan­gem den ich mal wie­der ein­fach so zum foto­gra­fie­ren unter­wegs war.

Wei­ter­le­sen →

Permalink

Wie wird mein Blog bekannt?

Wie kann ich mein Blog bekannt machen“? Die­se Fra­ge taucht ganz zu Beginn einer jeden Blog­ger-Kar­rie­re auf, direkt nach der Fra­ge: „Über was blog­ge ich hier über­haupt“? Für mich stell­te sich die­se Fra­ge nie wirk­lich. Ich blog­ge heu­te eigent­lich nur zu mei­nem per­sön­li­chen Ver­gnü­gen. Ange­fan­gen hat es bei mir damals als rein per­sön­li­che Über­le­bens­hil­fe — schrei­ben als The­ra­pie qua­si, und wenn es jeman­den inter­es­siert das zu lesen, dann freue ich mich. Im Lau­fe der Zeit haben sich die Grün­de zum Schrei­ben geän­dert. Heu­te betrei­be ja kein rei­nes Blog mehr son­dern ein klei­nes Por­tal das mit dem Bereich „Kampf­kunst­schu­le“ mitt­ler­wei­le eine kom­mer­zi­el­le Sei­te, und mit der Foto­gra­fie, mei­ner Schrei­be­rei, den Sound­ex­pe­ri­men­ten und ein biss­chen Male­rei zusätz­lich einen leicht künst­le­ri­schen Anstrich bekom­men hat. Aus die­sem Grun­de stellt sich mir die­se Fra­ge auch von Zeit zu Zeit: Was kann ich tun um ein Blog bekann­ter zu machen, und wie stel­le ich fest wie bekannt es ist?…

Wei­ter­le­sen →

Permalink

Wie immer in den Feri­en, gel­ten in der Wing­T­sun Kampf­kunst­schu­le Ref­rath auch in den Herbst­fe­ri­en 2012 geän­der­te Trai­nings­zei­ten für das Kin­der­trai­ning.

- WICHTIG -
Die Wing­T­sun Kampf­kunst­schu­le Ref­rath ist in der ers­ten Feri­en­wo­che, also von Mon­tag 08.10 bis zum Frei­tag den 12.10 geschlos­sen.

Ansons­ten ist es wie immer:

  • Der Kin­der- und Jugend­un­ter­richt wird zusam­men gelegt: Diens­tag und Don­ners­tag um 17:00 – 18:00 Uhr.
  • Mitt­woch ent­fällt kom­plett.
  • Escri­ma und Erwach­se­nen Unter­richt fin­det zu gewohn­ten Zei­ten statt.

Wir wün­sche euch wie immer eine schö­ne Urlaubs­zeit! :thumb: — Euer Team der Wing­T­sun Kampf­kunst­schu­le Ref­rath

Ps. Alle Trai­nings­zei­ten fin­det ihr hier: wing­t­sun-ref­ra­t­h/­trai­nings­zei­ten/