Permalink

Der 6. Jahrestag — jederZeit

Heu­te ist der 6. Jah­res­tag. Wie immer ist die­se Zeit ganz beson­ders. Den heu­ti­gen Abend haben wir damit ver­bracht uns Fotos anzu­schau­en und Erin­ne­run­gen aus­zu­tau­schen. Die Distanz wird von Jahr zu Jahr grö­ßer, aber die Ver­än­de­run­gen blei­ben für alle Zei­ten … Wei­ter­le­sen

Permalink

walk my shoes

Die­se schon etwas älte­re Foto­gra­fie hab ich heu­te wie­der aus mei­nem Archiv gezo­gen. Sie ist inspi­riert von dem Gedan­ken das bekann­te, ein­ge­fah­re­ne Leben zu ver­las­sen, und neue Wege zu beschrei­ten, Neu­land zu betre­ten. Es han­delt vom „los­las­sen“. Manch­mal haut einen das Leben auch ein­fach so aus den Schu­hen… ob man will, oder nicht… schön ist das wenn es mit Leich­tig­keit und Freu­de ver­bun­den ist, aber es pas­siert so oft das Schmerz, Schwe­re und Stil­le Ein­zug hal­ten. Das sich damit alles ändert ist dann für vie­le Men­schen nicht zu ver­ste­hen… es sei denn, sie sind auch in „die­sen Schu­hen“ gelau­fen.
Wei­ter­le­sen →

Permalink

Das Jahr ist ja nun fast rum, und wie immer blickt man um die­se Zeit tra­di­tio­nell ger­ne zurück und auch nach vor­ne und macht sich Gedan­ken dar­über was man in den kom­men­den 12 Mona­ten ger­ne ver­än­dern möch­te, oder auch nicht. Ich hab nun schon einen Hau­fen Ide­en und Plä­ne, und gro­ße Her­aus­for­de­run­gen erwar­ten mich, und mei­ne Jungs. Es wird ne ziem­lich inten­si­ve Zeit wer­den. Manch­mal ist es hilf­reich einen der vie­len schö­nen — manch­mal auch kit­schi­gen — Tex­te her­zu­neh­men, die die­se ein­fa­chen und fun­da­men­ta­len Din­ge des Lebens so schön beschrei­ben, um sie einem wie­der­mal mehr ins Bewusst­sein zu rufen. Nad­ja, eine lie­be Freun­din, hat mir heu­te die­sen Text geschickt, und irgend­wie will ich das auch wol­len so wie es da steht :yes:

Von der Son­ne ler­nen zu wär­men,
von den Wol­ken ler­nen leicht zu schwe­ben,
vom Wind ler­nen Anstö­ße zu geben,
von den Vögeln ler­nen Höhe zu gewin­nen,
von den Bäu­men ler­nen stand­haft zu sein.
  Wei­ter­le­sen →

Permalink

Über Freiheit, Sehnsucht, Treue und fühlen…

Frei­heit… Wirk­li­che Frei­heit hat man nur, wenn man ent­schei­den kann wel­chen Weg man gehen will, und ihn dann auch geht! Wenn einem aus inne­ren oder äuße­ren Zwän­gen Wege ver­sperrt blei­ben, ist man nicht wirk­lich frei. Frei­heit ist ein Illu­si­on, abso­lu­te … Wei­ter­le­sen