Permalink

Zwei Fotografien als Reminiszenz an längst vergangene Zeiten: „the space traveller“ ist eine kleine spontane sechziger Jahre Retro-Portraitserie… wenn man bei zwei Fotos überhaupt von einer Serie reden kann :-)
the astronaut

Permalink

Der WDR zu Gast in Bergisch Gladbach

Die Galerie enthält 32 Bilder

Ich hab heute morgen erst mitbekommen das in Bergisch Gladbach der WDR zu Besuch war. Eigentlich hatte ich seit Mittag heftige Migräne und wollte Nachmittags eine ruhige Kugel schieben – vollgedonnert mit Kopfschmerztabletten. Dann hab ich mich aber doch aufgerafft, schließlich fand die Aktion nur ein paar Schritte von meiner Wohnung statt, und das Wetter war so schön. Im Angebot waren Konzerte, Reportagen und anderes Lifeprogramm für Erwachsene und Kinder. Es gab Technik zu bestaunen und die ein oder andere „Prominenz“ aus der Welt des WDR. Mit Kopfschmerzen war der Spaß allerdings sehr begrenzt, ich nur bedingt aufnahmefähig, und somit hab ich nicht alles mit bekommen. Dennoch, hier sind ein paar Impressionen (click zum vergrößern):

Wie immer: Wer sein Bild hier nicht sehen will gibt kurz Bescheid, ich entferne es dann. Wer sein Bild haben mag kontaktiert mich auch, und ich schicke es dann per Mail zu – kost nix. :-)

Permalink

Ein Hauch von Frühling

Die Galerie enthält 12 Bilder

Das war heute ein sehr spontanes Treffen zum Ausklang eines langen arbeitsreichen Wochenendes. Die Location hat uns fast von selbst gefunden – ein Hinterhof in Alfter, und das Wetter war einfach genial dazu. Die Kirschblüte neigt sich so langsam dem Ende zu, während andere Pflanzen noch schlafen. Das bildet einen spannenden Kontrast. Aus dem Tal drang leise Musik vom dörflichen Spargelfest zu uns. Der Frühling ist einfach ne schöne Zeit. Dank fürs fotografieren lassen, liebe Verina… :-) …für ne vergrößerte Darstellung bitte anklicken…

Wer bemerkt es? Ich habe hier mal etwas – für mich – total neues probiert in dem ich einen Verlauf von Monochrom nach Farbe eingebaut, und die Serie in sich geschlossen habe. Dahinter steckt der Gedanke den immer wiederkehrenden Jahreszyklus und das Erwachen der Natur nach dem eisekalten Winter anzudeuten. :-)

Permalink

Nachtschwärmer

Die Galerie enthält 4 Bilder

Was macht man als avalible-light Fotograf in der Nacht? :-) Okay, das war jetzt ne rhetorische Frage. Es ist allerdings Fotografie im Grenzbereich, und die Ergebnisse entsprechen nicht dem was Hochglanzportfolios normal bieten – jedenfalls bei mir nicht. Für mich bedeutet das Lichtquellen in der Nacht nutzen, harte Kontraste, die ISO Empfindlichkeit über den akzeptablen Arbeitsbereich hinaus bis zum Anschlag aufzudrehen – Rauschen als Bildbestandteil zu akzeptieren – oder sogar als bewusst Stimmungs- und Ausdrucksmittel zu nutzen, und den Bildstabilisator zu aktivieren. Es könnte auch bedeuten ein Stativ zu benutzen aber es ist mir zu statisch und zu fummelig damit meinen Blickwinkel zu finden. Ich würde jeden Augenblick verpassen… ich liebe es nun mal beweglich zu sein. Es könnte auch bedeuten einen Blitz zu benutzen, aber blitzen stört mir die Stimmung zu sehr. Was mir bleibt ist eine ruhige Hand zu haben und vor dem Auslösen den Atem anzuhalten, und mit einem Menschen zu fotografieren der die hohe Kunst beherrscht zur Salzsäule zu erstarren :-)

Eigentlich sind wir spontan losgezogen um in der Bonner Altstadt die Kirschbaumblüte zu bewundern und zu fotografieren. Als wir eintrafen war die blaue Stunde leider schon vorbei – alles oberhalb der Straßenlaternen lag im dunklen, und die Blüten waren sowieso noch nicht vollständig geöffnet – das dauert wohl noch ein paar Tage. Also haben wir improvisiert, ein paar Streetfotos gemacht und uns dann auch alte Stummfilm Gruselklassiker mit ihrer theatralischen Mimik und überzogenen Gestik zum Vorbild genommen. :-) War auf jeden Fall ein lustiger Abend. Danke liebe Anja das du mich so spontan begleitet hast.

Seite 1 von 812345678